Höflein an der Donau Startseite Beschreibung Plan Links Galerie Infrastruktur Publikationen Geschichte
Höflein ist ein Ortsteil der Stadt Klosterneuburg in Niederösterreich. Er befindet sich ungefähr 25 KM nordwestlich von Wien.  Höflein liegt am rechten (südlichen) Donauufer, genau an der Stelle, an der die Donau nach der Durchquerung des Tullner  Beckens nach Südosten Richtung Wien biegt.  Höflein ist die Heimat von ca 600 Bewohnern. In den Sommermonaten kommen noch ca 500 Wiener in ihren Sommerhäusern  hinzu.  Die Ortschaft hat eine Länge von ca 2 Kilometern und ist ca 300 Meter breit, liegt zwischen einem Berghang und dem südlichen  Ufer der Donau. Zwischen den Stromkilometern 1945,7 und 1947,9 fliesst diese durch Höfleiner Gebiet. Der Strom ist als einzige  Wasserstraße Europas gegenwärts (stromauf) kilometriert, d.h. Höflein ist 1946 Kilometer von der Mündung in das Schwarze  Meer entfernt.  Die Gründung des Ortes erfolgte im Jahre 996. In diesem Jahr wird eine Ortschaft "Houlin" das erste Mal urkundlich erwähnt. Bis  zum Jahr 1938 war Höflein eine eigenständige Gemeinde. Mit der Schaffung von "Groß-Wien" im März 1938, wurde Höflein mit  der Stadt Klosterneuburg zum 26. Wiener Bezirk. Nach der Auflösung von "Groß-Wien", wurde aus den ehemaligen Gemeinden  Klosterneuburg, Kritzendorf, Höflein, Kierling, Maria Gugging, Weidling und Weidlingbach, die heutige Stadtgemeinde  Klosterneuburg.  Über einen Eintrag in unser Gästebuch würden wir uns freuen   Sie sind unser Besucher Nummer:  
Willkommen in Höflein an der Donau
Startseite